Arbeitsstätten in Deutschland: Wo arbeiten die Auftraggeber von CareTrain

Aktualisiert: 18. Juni 2018

CareTrain eröffnet die ersten Brückenkurse mit jeweils ca. zehn rumänischen Krankenschwestern und –pflegerinnen im Sommer 2018. Die erste Gruppe geht am 2.7. in Wuppertal an den Start, die zweite Gruppe am 16.7. in Wildau nahe Berlin. Auch ziemlich sicher ist eine weitere Gruppe in Borken im Westmünsterland.

Da Deutschland mit über 300 000 km2 größer ist als Rumänien, sind Familien von Krankenschwestern, die heute schon in Deutschland leben, vor ein Dilemma gestellt:

In den meisten Fällen werden die neuen Arbeitgeber nicht am Ort des bisherigen Wohnsitzes in Deutschland sitzen. Daher wird es notwendig sein in eine andere Stadt umzuziehen.


Um das evtl. gar zu vermeiden, können bereits im Vorfeld Anfragen gestellt werden, am Ort der derzeitigen Wohnung, eine Betriebsstätte zu finden. Etwa die Hälfte der Arbeitgeber hinter CareTrain sind private Konzerne mit sehr vielen Einrichtungen in ganz Deutschland. Wer 40 bis 80 km Fahrzeit in Kauf nimmt, findet mit uns fast sicher eine Arbeitsstätte in der Nähe der derzeitigen Wohnung.


Sollten die rumänischen Krankenschwestern bzw. -pfleger ihren Sitz aber noch in der EU bzw. gar in Rumänien haben, ist der Einsatzort abhängig von den Standorten der Arbeitgeber. Diese Standorte sind bislang in den oben genannten Regionen (Wuppertal, Berlin / Brandenburg und Borken / Westmünsterland) zu finden.


©CareTrain | Spelleken Associates | +49 6023 503288 | spelleken@spellekenassociates.de